Daniele Negroni: Hat er den Mut zu springen ?

Es klingt wirklich paradox. Daniele Negroni hat seit den Castings zu „Deutschland sucht den Superstar“ 2012 sein Leben um 180 Grad gedreht. Während er zuvor nach eigenen Angaben zu viel Drogen und Alkohol konsumiert hatte kann er heute auf ein eigenes Album, unzählige Fans und ein hinreichend Popularität stolz sein. Warum also will er sich unbedingt aus einem Flugzeug stürzen?

Ganz einfach. Weil Daniele ein Adrenalin-Junkie ist. Er will Vollgas und er gibt Vollgas. Da wundert es mich nicht, dass sein sehnlichster Wunsche ein Fallschirmsprung aus einem Flugzeug ist.

Da bin ich ja mal gespannt, ob er sich diesen Wunsch schon bald erfüllen wird. Vielleicht kommen ihm ja bei diesem Sprung und der Unmenge an Adrenalin, die sich dann im Körper ausbreitet, ein paar unschlagbare Ideen für das nächste Album?

Ich denke, dass Daniele in den vergangenen Wochen sehr viel geschafft hat, worauf er stolz sein kann. Wenn er unbedingt springen möchte, dann sollte er sich diesen Wunsch auch erfüllen. Seinen Fans sollte er allerdings auch den Gefallen tun, wie der heil am Boden der Tatsachen anzukommen, denn die warten schon gespannt auf die nächste Autogrammstunde.

9 Kommentare zu “Daniele Negroni: Hat er den Mut zu springen ?

  1. Hier dazu mal ein Post von gerade eben , von seiner Schwester Lena auf Facebook: Lena Lila schrieb: „Guten morgen, meine Lieben, seit das Interview von bravo aufgetaucht ist, in dem Daniele den Wunsch nach einem Fallschirmsprung geäußert hat, bekomme ich noch mehr Mails als zuvor, in denen ihr mir schreibt, dass ihr ihm einen schenken wollt. Ich bitte euch das zu lassen, denn ich weis dass er schon einen bekommt, und mehrere Sprünge wird er nicht machen. Vll findet ihr eine Alternative. Könnt mich auch gerne fragen, mir fällt bestimmt noch das ein oder andere ein, was er sich wünscht:) vielen dank für euer Verständnis :)“

  2. ich meinte nicht Alkohol, das habt ihr ja schon geschrieben, sondern Zigaretten, die man ja auch zu den Drogen dazurechnen kann.

  3. Das Wort Drogen ist vielseitig auslegbar. Gut, Alkohol gehört auch zu den Drogen, aber da finde ich den Kommentar von hanna schon richtig, dies in eurem Beitrag auf Alkohol zu korrigieren. Heute aber fiebern die NEGROMIES und wohl auch Daniele seinem Tattoo entgegen, das er sich in genau 2 Stunden stechen lassen wird. Wir sind schon ganz gespannt auf das Ergebnis.

  4. Sorry, aber könnt ihr bitte den Text korrigieren: ER HAT KEINEN DROGEN konsumiert !! Danke 🙂

 1 2 3 neuere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.