Wirft Bad Münstereifel Heino aus seinem eigenen Café ?

Sieht fast so aus. Der Mietvertrag mit den Stadtherren läuft Ende Mai aus. Jetzt scheint die Stadt andere Pläne mit dem Gebäude zu haben, in dem der legendäre Heino sein Café betreibt.

Wo jetzt noch Volksmusik aus den Lautsprechern trällert, um Busse weise schunkelnde Senioren zu unterhalten, soll schon bald das verkauft werden, was wir unter unserer Kleidung tragen: Unterwäsche und Socken.

Traurige Aussichten für den blonden Sänger mit der dunklen Sonnenbrille. Seit 1996 erfreut er seine Gäste mit Torten und Volksmusikalischen Klängen.

Aber Heino gibt nicht auf: “Totgesagte leben bekanntlich lang“ witzelt er mit seinem bekannten Humor. Vielleicht findet er ja schon bald eine neue Lokation, in der er seine Gäste verwöhnen kann.

One Kommentar zu “Wirft Bad Münstereifel Heino aus seinem eigenen Café ?

  1. Zwar stehe ich nicht auf Heino und seine Volksmusik aber solch eine Entscheidung wäre einfach nur bescheuert. Läden für allermöglichen Schnickschnack gibt es an jeder Ecke aber das Café eines Stars (und das ist Heino im Bereich der Volksmusik) ist etwas Besonderes. Wenn da eine Nachbargemeide schnell ist, schnappt sie sich die Attraktion und Bad Münstereifel schaut in die Röhre. Spätestens an den Touristenzahlen werden die Herrschaften das dann schon merken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.