Victoria Beckham: Ist das der Beginn der Alzheimer – Krankheit ?

Es ist ja fast beruhigend zu erfahren, dass selbst Tausendsassa wie Victoria Beckham nicht immer vollständig perfekt sind: Die 38-jährige ist eine Vorzeige-Mutter, fährt Sohn Brooklyn zum Karate und zum Fußball, macht Hausaufgaben mit ihm, fährt ihn zur Schule, managet ganz nebenbei noch ein absolut erfolgreiches Mode-Label und sieht darüber hinaus zu jeder Uhrzeit einfach perfekt aus.

Aber manchmal ist auch ein Über-Mensch wie Victoria ein kleines bisschen überfordert. So hat sie in einem Interview mit der US-„Vanity Fair“ erzählt, was ihr neulich einmal passiert ist:

Wie jeden Tag hat sie alles zusammen gepackt – wollte Sohnemann Brooklyn zur Schulde fahren. Einige hundert Meter vom Haus entfernt ist ihr dann allerdings aufgefallen, dass sie alles dabei hatte, nur den Sohn nicht. Den hatte sie zuhause vergessen.

Ich glaube ja fast, dass das dem jungen Mann gerade Recht war. Sonst hätte er sich doch bemerkbar gemacht, oder? Keine Sorge, Victoria. Das liegt natürlich auch am Alter, dass man vergesslich wird, meine ich. Aber ich kann dich trotzdem beruhigen. Mit Alzheimer hat das nichts zu tun. Jeder Mensch vergisst mal was. Meistens sind es allerdings Dinge, die einem nicht besonders wichtig sind.

One Kommentar zu “Victoria Beckham: Ist das der Beginn der Alzheimer – Krankheit ?

  1. Ich finde das ist eine Frechheit, mit so einer Überschrist „Ist das der Beginn von Alzheimer“ den Artikel zu verfassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.