DSDS: Mit der geheimen Kraft des „Luca-Burgers“ zum Superstar ?

Der Hype um den 17-jährigen Schweizer Luca Hänni kennt keine Grenzen. Gerade jetzt, wo Jesse Ritch ausgeschieden ist, hofft die Schweiz, dass alle Stimmen nun an Luca gehen. Glaubt man den Ansagen vom vergangenen Samstag, bei der die Stimmen in etwa zu je einem Drittel auf die verbleibenden Kandidaten Daniele, Luca und Jesse gegangen waren, hätte Luca damit einen klaren Vorsprung.

Lucas Heimatgemeinde, das 6000-Seelen-Uetendorf, hat sich auf jeden Fall schon vorbildlich auf das Finale am kommenden Samstag vorbereitet. Mit T-Shirts, Fahnen und Plakaten werden die Einwohner ihren Luca supporten. Der ortsansässige Metzger hat sich gleich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Der „Luca-Burger“ soll dem zukünftigen Superstar Kraft geben – und natürlich Geld in die eigene Kasse spülen. Es lebe die Geschäftstüchtigkeit der Schweizer!

Der Rummel in Uetendorf ist sogar so groß, dass er bereits das erste Opfer gefordert hat. Der Gemeindepräsident Hannes Zaugg-Graf hat bereits einen Zusammenbruch erlitten. Um Himmels Willen. Was passiert denn dann, wenn Luca wirklich Superstar wird?

Da kann ich aber mit gutem Gewissen Entwarnung geben, da ich mir sicher bin, dass Daniele das Rennen machen wird. Ich warte gespannt auf das Ergebnis.

2 Kommentare zu “DSDS: Mit der geheimen Kraft des „Luca-Burgers“ zum Superstar ?

  1. Kann mir richtig vorstellen, was für ein Trubel in dem kleinen schweizer Dörfchen am Samstag beim großen Finale sein wird. Ich persönlich drücke meine Daumen aber eher für Daniele, neben seiner super Stimme spricht einfach soviel dafür, dass er gewinnen wird.

  2. Ja Uetendorf wird davon jetzt schon ziemlich profitieren 😀 was glaubt ihr wer gewinnt? Ich hab auf meinem kürzlich veröffentlichten Blog ein Voting am laufen, schaut doch mal vorbei (http://schneemann64.blogspot.de/) lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.