Harald Schmidt: Das Ende für den „King of Late Night“

Am 3. Mai geht die „Harald Schmidt Show“ in die Sommerpause – und wird von dort auch nicht mehr zurück kommen. Schlechte Quoten haben Sat.1 veranlasst, die Sendung einfach abzusetzen. Was sagt der „King of Late Night“ dazu? Schade.

Von 1995 bis 2003 lief „Die Harald Schmidt Show“ an vier Abenden in der Woche auf Sat.1. Schmidt kündigte damals den Vertrag und begab sich zur ARD, von wo er erst im September 2011 wieder zurück kehrte. Die Quoten seiner Sendung haben es ihm nicht gedankt.

Also keine coolen Sprüche mehr vom „Dirty Harry“? Nie wieder „Nur noch 1,2 Prozent FDP – man spricht schon von der Schlecker-Partei“ oder „Bei der Briefwahl waren die Umschläge der FDP schon schwarz umrandet.“? Schade.

Dafür bräuchte man auch ein anderes Publikum. Bei uns stehen die Leute eben mehr auf Arno Dübel und Joey Heindle. Kann man nichts machen Harald, ist halt Zeitgeist. Leider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *