Planking hilft bei Langeweile

Mit der Langeweile ist es fast wie mit dem Wort „eigentlich“ – sie existiert nicht. Der Mensch bildet sich nur ein, ihm wäre langweilig. Dann glaubt er, die Zeit würde unendlich langsam vergehen und ihm fällt absolut nichts ein, was er dagegen tun könnte.

Ich bin mir sicher, dass Ideen wie das „ Planking “ aus Langeweile entstanden sind. Für einen Plank macht man sich steif wie ein Brett und lässt sich – auf dem Bauch liegend, Kopf nach unten, Gesicht nicht zu sehen, Arme rechts und links eng an den Körper gepresst – in verschiedenen aberwitzigen Positionen fotografieren.

Der Humor der Planker scheint ein wenig schräg – nicht weiter verwunderlich. Sie glauben ja auch an die Existenz der Langeweile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.