Photovoltaik: Investition mit Verlust ?

Es gibt ja Leute, die verdrehen die Augen und schlafen ein, wenn der Begriff „ Photovoltaik “ fällt. Daneben gibt es wiederum Leute, die versprechen sich von der funkelnden Solaranlage auf dem Dach so etwas wie eine Altersvorsorge – zumindest aber ein zweites Einkommen.

Obwohl die staatliche Förderung für den aus Sonnenergie gewonnenen Strom auf dem eigenen Hausdach im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent gesunken ist, propagieren Solarsystemanbieter weiterhin, wie rentabel die Anschaffung doch sei.

Fakt ist: die Rechenbeispiele sehen immer wunderbar aus. Da hat sich die Anlage schon nach 10 Jahren gerechnet und bringt dann noch weitere 10 Jahre Einnahmen. Auch steuerlich kann die Anlage über die vollen 20 Jahre abgeschrieben werden.

Mir fehlt allerdings der kleine Hinweis im Kleingedruckten, dass Rösler die Förderungen für den Solarstrom schon bald völlig abschaffen will. Selbst wenn dieser Schritt nicht gelingt, dann wissen wir heute noch nicht, wie die Leistung der Anlage im Laufe der Jahre sinkt und wie sich die Anzahl der Sonnentage in den kommenden Jahren verändert. Da kann aus einer Top-Investition auch schnell ein Flop werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.