US Präsidentschaftswahl 2012

Der Kandidat der Demokraten steht natürlich fest: Barack Obama wird bei den US-Präsidentschaftswahlen am 6. November 2012 seinen Platz im Weißen Haus verteidigen. Doch wer wird ihn aus republikanischen Reihen herausfordern ?

Der Erzkatholik Rick Santorum ist nicht nur gottesfürchtig, sondern will seinem Volk das Fürchten noch richtig lehren. Er, der Sohn eines Italieners und einer Irin, will die Migration völlig verhindern und dafür eine Mauer zur Grenze nach Mexiko aufbauen, die Bürgerrechte beschränken, Abtreibungen bestrafen und Homosexualität der Pädophilie gleichsetzen. Ein netter Kandidat, der die Idiotie von Obama’s Vorgägner George W. Bush jr. noch toppen könnte.

Oder aber der Mormone Mitt Romey, der ein Meister der Spendensammlung zu sein scheint und mit der wohl professionellsten Kampagne aller Kandidaten an den Start geht. Er zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er seine Meinung schneller ändert als andere ihre Unterhosen. Heute so und morgen anders – wie die bekannten Fähnlein im Wind, nur dass diese lediglich das tun, was man auch von ihnen erwartet.

Viel Spaß Barack, da hast du eine schwere Schlacht zu schlagen. Bei der Dummheit Deines Volkes wundert es mich wirklich, dass wir auch heuer wieder keinen Pavian als Kandidaten verzeichnen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.