Was wurde eigentlich aus „Kevin – Allein Zu Haus?“

Er war der Star aus dem Film „Kevin – Allein zu Haus“ aus dem Jahre 1990 und hört auf den klingenden Namen Macaulay Culkin. Habt ihr euch nicht auch schon einmal gefragt, was aus dem süßen Knopf von damals eigentlich geworden ist und warum man so gar nichts mehr von ihm hört?

Na, weil das so gar nicht stimmt. Das einzige Problem ist, dass man den süßen Knopf so heute gar nicht wieder erkannt hätte. Macaulay hat eine schier unbeschreibliche Wandlung hin gelegt.

Der junge Mann war exakt das, was man unter einem Kinderstar versteht. Mit nur vier Jahren stand er zum ersten Mal für das Theaterstück Bach Babies in New York City auf der Bühne. Schon bald folgten Filme wie „Allein mit Onkel Buck“. Bei den Dreharbeiten für „Kevin – Allein zu Haus“ war der Jungstar gerade einmal 10 Jahre alt.

Der Scheidungskrieg seiner Eltern sowie der Kampf um sein Sorgerecht und der strenge Vater, der seinen Sprössling stets an der kurzen Leine hielt, haben wohl ihr Übriges dazu getan, den jungen Mann – nennen wir es „entgleiten“ – zu lassen. Mehrere gescheiterte Ehen, Drogen und verschreibungspflichtige Tabletten taten das Ihre zur heutigen Verfassung von Culkin.

Hättet ihr ihn auf dem Foto wiedererkannt? Ich glaube, den hat der Fluch vom jungen Erfolg voll erwischt. Erschreckend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.