Hat Justin Bieber auch Rechte als Mensch ?

Je bekannter und beliebter ein Star ist, desto schwieriger ist es um seine Privatsphäre gestellt. Egal, wo man hin kommt, man wird erkannt und mit Foto- und Autogrammwünschen bestürmt. Fragt man beispielsweise einen Justin Bieber, dann kann einem der mit Sicherheit ein Lied über dieses Phänomen singen.

Justin ist allerdings einer derjenigen Stars, die sich dessen bewusst sind, dass sie ohne ihre Fans nicht wären, was sie sind. Darum nimmt sich der junge Mann auch immer ganz viel Zeit für seine Fans. Schreibt Autogramme, ohne zu murren und lässt sich ausgiebig mit allen fotografieren.

Ganz anders lernten ihn seine Fans kennen, als er seine Freundin Selena Gomez vor ein paar Tagen am Flughafen abholen wollte. Die beiden haben sich längere Zeit nicht gesehen. Im Moment des Wiedersehens wären sie wohl am liebsten alleine gewesen. Aber da warteten schon unzählige Bieber-Fans auf ihr Idol.

Justin reagierte ungewohnt heftig auf die Menschenmassen: „Warum seid ihr denn so ungeduldig? Habe ich nicht auch Rechte als Mensch?“

Ich frage mich ehrlich, warum man einem Menschen so etwas antut, wenn man doch behauptet, ein Fan zu sein. Das ist ja fast so wie zu behaupten, einen Menschen zu Lieben und ihn dann einzusperren… Obwohl das leider auch all zu häufig passiert.

Ich glaube das liegt daran, dass die Menschen die „Liebe“ völlig falsch interpretieren. Sie sprechen von Liebe oder von Respekt und meinen eigentlich nur das eigene Ego – tun, womit sie sich selbst gut fühlen ohne darüber nachzudenken, ob das eigene Handeln für das Gegenüber auch sinnvoll ist. Wenn wir alle ein bisschen weniger an uns selbst und ein bisschen mehr an unsere Mitmenschen denken würden, dann wären Szenen wie die eben beschriebene nicht mehr notwendig und wir könnten viel besser miteinander auskommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *