Prinz Friso durch Panne bei Rettung im Koma ?

Nach einem Lawinenunfall liegt Prinz Friso aus den Niederlanden im Uni-Klinikum Innsbruck. Nach Aussagen der Ärzte ist ungewiss, ob der Prinz jemals wieder aus dem Koma erwachen wird.

Jetzt tun sich plötzlich neue Gerüchte auf. So wurde heute in der Presse darüber gesprochen, dass die Akkus für das Reanimationsgerät wohl gleich nach Ankunft beim Opfer leer gewesen sind. Schuld war angeblich die Kälte. Das Wechseln der Akkus hat mehrere Minuten in Anspruch genommen – wertvolle Minuten, wenn es um Leben und Tod geht… Darüber hinaus soll der neue Akku nur 15 Minuten gehalten haben, obwohl die Leistung eines solchen Akkus bei etwa 60 Minuten liegt.

Wenn das wirklich stimmt, dass die Akkus bei der Überprüfung des Helikopters im vergangenen September genau aus dem Grund hätten ausgetauscht werden sollen, dann möchte ich jetzt nicht in der Haut der Bergrettung stecken. Ein typischer Fall von: “ Ist die Bergrettung dein Freund, dann brauchst du wohl keine Feinde mehr…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *