Erste Bilder vom Kannibalen-Opfer aus Miami

Es ist fast drei Wochen her, dass der Kannibale Rudy Eugene seinem Opfer Ronald Poppo Teile seines Gesichts vom Kopf entfernt und aufgefressen hat.

Jetzt ist Ronald aus dem Koma erwacht. Sein Gesicht ist schrecklich entstellt. Wo einst eine Nase, Augen oder eine Stirn waren, ist jetzt nur noch rohes Fleisch zu sehen. Die Ärzte konnten sein Leben retten. Das Gesicht konnten sie dem Opfer nicht zurück geben.

Der Obdachlose Poppo war am 26. Mai von Rudy Eugene angegriffen worden. Eugene hatte sich unbekleidet von einer Straßenlaterne geschwungen und anschließend seine Zähne in das Gesicht und den Nacken des 65-jährigen gerammt. Ganze 18 Minuten lang ließ der Irre nicht mehr von seinem Opfer ab, bis er von der Polizei erschossen werden konnte.

Leider trafen dabei auch zwei Kugeln das Opfer. Obwohl sich Ronald gut von seinen Operationen erholt, sehen ihm noch einige bevor.

Wenn ich solche Geschichten lese, dann glaube ich oft, die Tageszeitung mit einem Grusel-Roman verwechselt zu haben. Wie kann es so etwas geben. Mir fehlen die Worte und beim Anblick dieser Bilder fühle ich mich gar nicht mehr in der Lage, meine Tastatur zu bedienen. Es ist einfach nur schrecklich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *