Luisa Hartema: Will sie ihr Talent in Deutschland verschwenden ?

Die 17-jährige Schülerin aus Ostfriesland bringt alle Voraussetzungen mit, um auf den internationalen Laufstegen eine ganz große Nummer zu werden. Sie ist der absolute Haupttreffer – das beste Mädchen, das währen der gesamten „Germanys next Topmodel“-Karriere jemals gefunden hat.

Doch obwohl Luisa zusammen mit einem Model-Vertrag bei der Agentur „ONE eins“ von Papa-Klum auch ein Appartement in einer Metropole ihrer Wahl gewonnen hat, will sie zunächst einmal in Deutschland bleiben und ihren Schulabschluss fertig machen.

Ich muss ehrlich zugeben, dass mich die zurückhaltende Art der schüchternen Ostfriesin schwer beeindruckt. Aber an dieser Stelle glaube ich, täte Luisa besser daran, sich schnellstmöglich aus dem Vertrag bei der Agentur zu „vertschüssen“, um dann auf eigene Faust und vor allen Dingen möglichst schnell etwas für die Karriere im Ausland zu tun.

Ich fände es mega schade, wenn die Klums Luisa ebenso verheizen würden wie beispielsweise die schöne Rebecca Mir. Man kann die beiden zwar nicht wirklich miteinander vergleichen, weil Luisa einfach ganz andere Voraussetzungen mitbringt. Aber für Auftritte wie „Background-Moderatorin“ bei GNTM oder „Let’s Dance“ finde ich selbst Rebecca zu schade.

Wenn Luisa wirklich zu den Großen gehören möchte, dann muss sie ihren Erfolg selbst in die Hand nehmen und sich nicht mit Kaufhaus-Eröffnungen abspeisen lassen. Jetzt ist sie jung und jetzt hat sie die Chance. Die Konkurrenz schläft nicht – und vor allem im Model-Business zählt jedes Jahr.

Ich wünsche ihr so sehr, dass sie ihr Potential erkennt und nutz. Ein Klum-Vertrag kann ihr dabei nicht hilfreich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *