„ MDNA “ – Madonna Tour: Nackte Tatsachen und andere Skandale

Sie ist bekannt, erfolgreich und millionenschwer. Ihre Fans haben ihr über viele Jahre die Treue gehalten. Auch wenn Sängerin Madonna für Provokationen und Extravaganz bekannt ist, scheinen ihre Bühnendarbietungen bei der aktuellen „MDNA“-Tour doch etwas heftiger als geglaubt auszufallen.

In Israel ließ sie vor 33.000 Fans die französische Politikerin Marine Le Pen aus dem rechtspopulistischen Lager mit Hitlerbärtchen und Hakenkreuz auf der Stirn überdimensional groß an die Leinwand projizieren. In der türkischen Hauptstadt Istanbul entblößte sie plötzlich die rechte Brust. Das wiederum ist zwar für Madonna etwas völlig Normales. Im Land der Muslime ging jedoch ein Aufschrei der Empörung durch die Reihen.

Angeblich wollte sie mit der Aktion die Kampagne „Mein Körper gehört mir“ liberaler, muslimischer Frauen unterstützen. Die wiederum lehnen sich derzeit gegen die Pläne der türkischen Regierung auf, Kaiserschnitt-Geburten zu verbieten.

Was sie mit Hitler-Pen in Israel bezwecken wollte, ist mir noch nicht so ganz klar. Vielleicht bringt es aber auch Le Pen auf den Punkt, indem sie kontert: „Die alternden Sängerinnen müssen von sich reden machen.“

Du meine Güte, Madonna, hast du das wirklich nötig? Ich dachte immer, du hättest Stil und Klasse einer großen Künstlerin. Was sollen die Gasmasken und die blutverschmierten Leinwände und Kreuze? Wenn das dein letztes Aufbäumen ist, dann hättest du dir das wirklich sparen können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.