Alles was zählt: Annettes dramatischer Serien-Tod

Für alle Fans von „Alles was zählt“ und vor allem für die von Ulrike Röseberg alias Annette Bergmann wird der 1. Juni 2012 ein schwarzer Tag. Genau an diesem Tag wird die 1.445ste Folge der Serie ausgestrahlt – die Folge, in der Annette einen überaus tragischen Serien-Tod sterben wird.

Die Imbissbuden-Besitzerin wird von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt. Während sie um ihr Leben kämpft, flüchtet der Fahrer des Unfallwagens. Am Steuer keine Geringere als Jenny Steinkamp.

Als Mutter Simone die Tochter so weit bearbeitet hat, an den Unfallort zurück zu kehren, findet sie dort einen vollkommen verzweifelten Ingo vor, der seiner Frau beim Sterben zusieht.

Ach du meine Güte. Da stellen sich ja selbst mir die Nackenhaare auf. Dramatisch, dramatisch. Immerhin war der Charakter der Annette vom ersten Tag der Serie mit von der Partie.

Sollte sich Ulrike zu einem späteren Zeitpunkt einbilden, doch in die Serie zurück kehren zu wollen, bleibt allerdings immer noch die Möglichkeit, dies in Form einer plötzlich auftauchenden Zwillingsschwester oder einer Doppelgängerin mit Gedächtnisschwund zu tun. In Serien ist schließlich immer alles möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.