Das perfekte Promi-Dinner: So kochen die Stars auf Mallorca

Das war ja mal wieder ein Erlebnis der Extra-Klasse. Ich habe mich ja mittlerweile an das Leben auf Mallorca gewöhnt – mit allen seinen „Pros“ und „Contras“. Aber wenn Promis wie auf Malle für „Das perfekte Promi-Dinner“ kochen, dann ist das schon ein ganz besonderes Highlight…. Kleiner Scherz am Rande.

, Christine Kaufmann und der RTL-Serien-Liebling Jörn Schlönvoigt (spielt den Philipp in GZSZ) waren dagegen schon etwas witziger.

Tim hatte sich seine Ex ins Boot geholt, die sein Werken am Herd beaufsichtigte und einschritt, wenn etwas schief zu gehen drohte. Vor allem dann, wenn er zur Flasche greifen wollte, um einen tiefen Schluck daraus zu nehmen. So stand weder dem Essen noch seinem anschließenden Auftritt am Ballermann etwas im Weg.

Das Essen bei verlief ohne nennenswerte Einzelheiten.

Bei Jörn war die Küche im Keller, der Esstisch auf der Dachterrasse. Die Wartezeiten waren deshalb etwas länger, was vor allem Nina Kristin gelegen kam. Die isst sich ja sowieso nie satt, wiegt auch nur 44.6 Kilo, wie sie gleich mehrfach stolz betonte. Wegen der Sünde am heutigen Tag (Ananas – man höre und staune) gäbe es morgen dann auch kein Frühstück. Du meine Güte, nimmt die sich wichtig. Ich frühstücke nie, nur zur Information am Rande.

Dennoch konnte die Blondie das Dinner am Ende für sich entscheiden. Kaum zu glauben, dass ein Mensch, der nichts isst, kochen kann. Aber auf Mallorca ist ja bekanntlich alles möglich. Darum liebe ich es auch, hier zu leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.