Solarium-Süchtige Mutter muss sich vor Gericht verantworten

Patricia Krentcil ist in den USA nur noch als „Solarium-Mutter“ bekannt. Aufsehen erregte sie nicht nur, weil sie fünf Mal in der Woche ins Solarium läuft, um sich dort knusprig braun braten zu lassen, sondern weil sie angeblich auch ihre Tochter mit auf die Sonnenbank genommen haben soll.

Die 5-jährige kam eines Tages mit starken Verbrennungen in die Schule und erzählte dort, das sie mit ihrer Mutter zum Bräunen geht. Patricia streitet natürlich alles ab.

Sie habe die Kleine zwar mit ins Solarium, aber nicht mit auf die Sonnenbank genommen. Die Verbrennungen habe sich die Kleine wohl beim Spielen in der Sonne zugezogen. Einzelheiten muss das Gericht nun klären, vor dem sich die Mutter wegen Gefährdung einer Schutzbefohlenen verantworten muss. Die ultraviolette Strahlung ist für Kinder unter 14 Jahren strengstens verboten.

Da sieht man mal wieder, dass es nichts gibt, was es nicht gibt. Suchten kennen keine Grenzen. Egal, ob Alkohol, Drogen, Sammeln oder Solarium, der Mensch kann anscheinend jedem Schwachsinn verfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.