Königin Beatrix: Wenn royale Pflichten rufen weint nur noch das Herz

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr immer noch nicht zum Feiern zumute ist. Ihr Sohn, , war im Februar bei einem Skiunfall in Österreich von einer Lawine verschüttet worden und liegt seither im Koma. Doch das Volk einer Königin fragt nicht nach dem momentanen Befinden einer Monarchin. An hohen Staatsfeiertagen wird erwartet, dass das Staatsoberhaupt parat steht, glücklich schaut und mit den Bürgerinnen und Bürgern feiert.

Königin Beatrix der Niederlande hält sich tapfer. Den traditionellen „Koniginnendag“ am 30. April, dem Geburtstag der 2004 verstorbenen Königin Juliana, hat sie  beibehalten, als sie im Jahre 1980 den Thron bestieg. So blieb ihr nun auch dieses Jahr nichts anderes übrig, als den Feiertag mit Bier und Orangenlikör zu zelebrieren.

Die Gute tut mir wirklich leid. Ich finde es ganz schrecklich, nach Außen immer Haltung bewahren zu müssen. Es ist doch ganz normal, dass es einem auch einmal schlecht gehen kann. Aber eine Königin darf sich nichts anmerken lassen. Kein Wunder, dass die Sissi ihren Franz so gerne für sich alleine gehabt hätte und als Kaiserin so schrecklich unglücklich geworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.