DSDS: Luca Hänni zu erfolgreich für die Maurer-Lehre ?

Am Samstag hat er sich den Titel „Superstar 2012“ geholt, jetzt wirft er erst einmal seine Lehre hin. Luca Hänni will „Gas geben“. Das kann er aber nur, wenn er auch die Zeit dafür hat. Zwischen Mörtel und Ziegel sein Gesangstalent zu verschwenden, davon will der junge Schweizer nichts mehr hören. Er will Musik machen, mit allem, was ihm zur Verfügung steht. Maurer-Lehre war gestern. Seit Samstag ist Luca Super-Star.

Ganz so abgehoben hört es sich dann aber doch nicht an. Auf die Frage, wo er sich in etwa 10 Jahren sieht, meint Luca, dass er bis dahin wohl eine Ausbildung haben wird. In Richtung Musik oder Fotografie. Aber vom Bau will er erst einmal nichts mehr wissen.

Klar, wer die Luft der Superstar-Bühne geschnuppert hat, will hinterher sein Geld nicht mehr mit seiner Hände Arbeite verdienen. Warum auch, wo das doch so viel leichter geht. Wer würde schon freiwillig Mörtel anrühren, wenn er sich auf der Bühne auch von jungen Teenies anschmachten lassen kann.

Da verstehe ich den Luca völlig. Ich wünsche ihm nur, dass seine Superstar-Karriere ein wenig länger anhält als die seiner Vorgänger. Von einem konnte noch kein Star sein gesamtes Leben finanzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.