Daniel Craig: James Bond bis dass der Tod mich scheidet

Ursprünglich hatte Daniel Craig einmal laut darüber nachgedacht, die Rolle des James Bond nach dem dritten Film aufzugeben. Jetzt hat er sich öffentlich „geoutet“. „Ich spiele Bond, bis ich tot umfalle“ verriet er der Zeitschrift TV-Movie.

Er ist aber auch ein genialer James Bond. Gleich nach dem Schotten Sean Connery mein persönlicher Bond-Favorit. Obwohl auch Pierce Brosnan nicht von schlechten Eltern war.

Ich weiß eigentlich gar nicht, warum ich so ein James Bond Fan bin. Hat ja doch auch immer ein bisschen was von Mickey Mouse und MacGyver. Die ganzen technischen Spielereien, die Tatsache, dass dem Bond einfach nie etwas Ernsthaftes passiert, egal ob er entführt, gefoltert oder über eine Klippe gestürzt wird und auch die durchschaubare Frauen-Versteher-Art.

Wenn ich das alles im richtigen Leben treffen würde, dann wäre mir das sowas von Anti… Aber im Film – ein Traum! Wahrscheinlich wäre ich halt doch das perfekte Bond-Girl, obwohl ich in Blond nicht dem Beuteschema entspreche… Das tut aber Naomie Harris, die im neuen Bond-Streifen „Skyfall“ das neue Bond-Girl spielen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.