Daniele Negroni: Mein Vater ist ein böser Mensch

Daniele Negroni wurde in Arona, Italien geboren. Als er ein Jahr alt ist, trennen sich seine Eltern. Seine Mutter zieht nach Deutschland, nimmt das Kind mit. Daniele kennt seinen Vater bis zum heutigen Zeitpunkt nicht. Daniele wollte nie Kontakt zu seinem Vater, weil ihm seine Mutter gesagt hatte, er sei ein böser Mensch.

Jetzt, wo Daniele im Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ steht und ihn Millionen von Fernsehzuschauern bereits kennen, taucht plötzlich ein Bild von seinem italienischen Vater auf. Dem soll es angeblich das Herz zerbrechen, dass er seit 15 Jahren keinen Kontakt zu seinem Sohn haben darf.

Auf jeden Fall liegt es nun an Daniele. Über Bild.de hat er erfahren, dass sein Vater ein Restaurant in San Remo betreibt und sich freuen würde, seinen Sohn in die Arme schließen zu dürfen.

Daniele reagiert ziemlich cool, will sich das Bild ansehen und dann gemeinsam mit seiner Mami entscheiden, was zu tun ist. Wir warten gespannt auf seine Entscheidung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.