Gottschalk live ist nicht mehr live, sondern vorbei

Wer hätte das gedacht. Nur sechs Monate nach dem Start von „Gottschalk live“ hat die ARD nun endgültig beschlossen, der Show keine Chance einzuräumen. Am 7. Juni geht Gotti in die Sommerpause und wird von dort nie wieder zurück kehren.

Das tut mir jetzt wirklich leid für unseren Thommy. Aber es heißt anscheinend nicht umsonst, man soll die Party verlassen, wenn sie am schönsten ist. Das hat er wohl leider übersehen.

Er war der größte Entertainer meiner Zeit. Was für ein Fall. Ich finde es super, dass er es mit Humor nimmt. „11 Millionen Zuschauer haben das Champions League Halbfinale am Dienstag gesehen. Da muss ich zwei Wochen senden, um das zu schaffen.“

Gottschalk findet die Entscheidung der ARD schade, kann sie aber durchaus verstehen. Klar, Fernsehen lebt nun mal von Quoten.

Klar, dass wir uns um ihn keine Sorgen machen müssen. Aber schade ist es trotzdem. Der schwere Sturz von Samuel Koch am 4. Dezember 2010 hat auch Gottschalk schwer zu denken gegeben und seinem Leben eine neue Richtung gegeben.

Eines steht auf jeden Fall fest: die gestrige Sendung war die beste, seit es die Sendung gibt. Vielleicht ist es ja wie mit vielen Dingen im Leben: die Menschen fangen erst an, etwas zu schätzen, wenn sie es verloren haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.