Zuhälter zwingt 17-jährige zur Prostitution in der „ Geiz Oase “

Omid F. ist 20 Jahre alt. Er angelt sich die 17-jährige Anna, macht einen auf „große Liebe“ und wartet geduldig ab, bis das Mädchen ihm uneingeschränkt vertraut. Dann zeigt er der kleinen, wo der Hase im Pfeffer liegt. Anschaffen soll sie für ihn gehen. Wenn nicht freiwillig, dann eben mit Gewalt.

So hat Omid angeblich mehrfach auf Anna eingeprügelt, um sie gefügig zu machen. Seit Januar musste sie für ihn nach Aussagen des Mädchens an mehreren verschiedenen Orten anschaffen. Einer dieser Orte war anscheinend das Billig-“, bei dem die Freier Punkte sammeln können. Frei nach dem Motto „10 Mal lieben aber nur 9 Mal zahlen“ verspricht das Etablissement in der Nordkanalstraße beim 10. Mal einen ganz besonderen Bonus.

Anna hatte sich ihrer Mutter anvertraut und den 20-jährigen Rotlicht-König am vergangenen Donnerstag angezeigt. Die Polizei schritt sofort ein und verhaftete den mutmaßlichen Zuhälter in seiner Arbeit. Bei einem Autohändler konnte er dingfest gemacht werden. Er arbeitete dort als kleiner Praktikant.

Es ist doch immer das gleiche. Gib einem Menschen, der im wahren Leben nichts zustande bringt und auch nichts leisten kann, ein kleines bisschen Kraft und Macht über andere Menschen – sie werden es immer schamlos ausnützen. Darum fühlen sich die ganzen Versager auch bei der Bundeswehr so wohl. Da sind sie plötzlich was und können „kleinere“ schikanieren. Darum finde ich die Abschaffung der Wehrpflicht auch ganz schrecklich. Früher hatte man beim Bund wenigstens noch eine gesunde Mischung an „normalen“ und „durchgeknallten“ Typen, weil eben alle hin mussten. Aber jetzt… Nur noch diejenigen, die da freiwillig hin gehen. Wer, frage ich mich, spielt schon freiwillig gerne Krieg?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *