Madeleine von Schweden: Sorgt Scheidungskind „Zorro“ für Streit?

Es muss ein schwerer Schock für die hübsche Prinzessin Madeleine von Schweden gewesen sein, als sie vom Seitensprung ihres Verlobten Jonas Bergström erfahren hat. Als der Hof die Trennung bekannt gab, setzte sie sich erst einmal nach New York ab, um für verschiedene Charity-Projekte zu arbeiten. Natürlich hatte sie ihren Jack-Russel-Terrier „Zorro“ dabei, den ihr Jonas vor sechs Jahren zum Geburtstag geschenkt hatte.

Die Prinzessin übertreibt mit ihrer Hundeliebe sogar so, dass sie sich den Hund einmal mit einem Privatjet hatte nachfliegen lassen. Das Königshaus beteuerte zwar, den Flug nicht bezahlt zu haben, das Volk war indes jedoch absolut „not amused“.

Jetzt hat sich auf jeden Fall Jonas Bergström zu Wort gemeldet. Er vermisse den kleinen Racker ganz schrecklich. Na hoffentlich meldet er keine Besitzansprüche an. Sonst hätte der Investmentbanker Chris O’Neill als neuer Mann an Madeleines Seite wohl das Nachsehen. Immer dieser Stress mit den Scheidungskindern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.