The Biggest Looser: Jetzt ermittelt der Staatsanwalt!

Es ist doch irgendwie immer das Gleiche. Erst melden sich die Kandidaten für irgendeine Show an, dann kassieren sie das Geld für den Dreh, und dann fällt ihnen ein, dass sie die Produktionsfirma anzeigen könnten.

Die Gründe hierfür sind ganz verschieden: sie haben zu wenig Geld bekommen, sie wurden genötigt, sich an ein Drehbuch zu halten oder wurden gegen ihren Willen irgendwie oder irgendwo festgehalten.

So muss sich derzeit auch die Kick-Box-Weltmeisterin Christine Theiss zusammen mit ihrem Team gegen eine Strafanzeige von Kandidatin Martina Simon (48 Jahre, 150 Kilo) wehren. Martina sei angeblich nach ihrer Ankunft zu den Dreharbeiten zu „The Biggest Looser“ gegen ihren Willen festgehalten worden, nachdem sie zu ihrem Freund ins Krankenhaus wollte. Grund: einige Szenen hätten dadurch erneut gedreht werden müssen. Der Produktionsplan hätte nicht eingehalten werden können.

Was sagt man dazu? Schwere Anschuldigungen gegen die Produzenten der schwergewichtigen Show. Hoffentlich wird das kein k.o. für die Theiss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.