Tornados in Texas verleihen LKWs Flügel

Ein wirklich schlechter Witz. Es ist, wie es immer ist, wenn Tornados, Hurrikans oder Wirbelstürme über eine Landschaft fegen. Hinterher steht kein Stein mehr auf dem Anderen. Häuser sind zerstört und Gegenstände wie Lastwagen werden wie Spielzeug durch die Luft gewirbelt.

In Teilen von Dallas und Fort Worth haben die Stürme wieder äußerst schwere Verwüstungen angerichtet. Es sieht aus, wie auf einem Schlachtfeld. Mindestens 17 Menschen wurden verwundet, Tote gibt es derzeit keine zu beklagen. Die Behörden sprechen von einem Wunder.

Ich könnte nicht in einem Gebiet leben, das für seine Naturkatastrophen bekannt ist. Weder in einem Erdbebengefährdeten Gebiet noch im Einzugsbereich von Wirbelstürmen. Ich würde das nicht aushalten. Diese ständige Angst. Dann wieder von vorne anfangen, wenn man gerade mit dem Wiederaufbau fertig ist. Da muss man schon eine gewisse masochistische Ader haben, glaube ich. Für mich wäre das jedenfalls nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.