DSDS: Kristof ist raus – Joey träumt weiter

Mit seinem Song „Joana“ von Roland Kaiser konnte Kristof das Publikum gestern anscheinend nicht ausreichend überzeugen. Obwohl sogar Bohlen mittlerweile der Meinung war, dass der Quoten-Schwule, dessen sexuelle Neigung DSDS von Anfang an gekonnt für die eigene Medien-Präsenz eingesetzt hatte, seine Sache gar nicht so schlecht macht. Nach all den „Flop“-Bewertungen auf RTL war das Ende für Kristof nur eine logische Konsequenz. Ich wünsche ihm von Herzen, dass die Sache mit den Morddrohungen jetzt wenigstens ein Ende hat.

Ganz anders Joey. Mit seiner Darbietung von „Bitte hör nicht auf zu träumen“ von ist es ihm gelungen, weiter träumen zu dürfen. Er lasse sich nicht unterkriegen. Er würde weiter kämpfen.

Seine Fans haben ihm bestätigt, dass sie genau das von ihm erwarten – und ihn in die nächste Runde gewählt. Ich würde ja wirklich lachen, wenn Joey Superstart wird. Das würd ich dem Dieter richtig gönnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *