BossHoss Alec: Die Leute sind Bohlens dumme Sprüche leid

Sie sinkenden Quoten von „Deutschland sucht den Superstar“ lassen BossHoss-Sänger Alec Völkel aufatmen. Als Juror der Casting-Show „The Voice of Germany“ hofft er beim Blick auf den Zuschauerrückgang von DSDS, dass die Leute die dummen Sprüche von Dieter Bohlen nicht mehr hören wollen.

Er legt sogar noch einen nach. Der Idee, jetzt mit DSDS Kids an den Start zu gehen, kann Alec so rein gar nichts Gutes abgewinnen. „Erst verdirbt Bohlen die armen Teenager und jetzt sind die Kinder dran. Ich finde das zum Kotzen!“ wettert der Sänger aufgebracht im Interview.

Also ich hätte noch nie bemerkt, dass Bohlen ekelhaft zu Kindern ist. Ganz im Gegenteil. Er ist ja nicht mal ekelhaft zu Erwachsenen. Seine Sprüche – ok – die sind manchmal ein bisschen hart – aber dafür ehrlich. Was will den jemand, der keine Kritik vertragen kann, auf der Show-Bühne.

Da wirst du jeden Tag durch den Dreck gezogen, was du tust, wie du sprichst, mit wem du was tust und was du anhast. Wer da nicht ganz bald einfach darüber hinweg hört, wird seines Lebens nicht mehr froh. Das weiß auch der Dieter – und versucht, die jungen Leute ein bisschen darauf vorzubereiten. Ist doch ok, oder? Wer das nicht haben kann, sollte zuhause bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *