Mordfall Lena: Ist der 17-jährige Schüler der Mörder?

Der 17-jährige Schüler, gegen den die Staatsanwaltschaft gestern Haftbefehl erlassen hat, steht im dringenden Tatverdacht, die 11-jährige Lena am vergangenen Samstag zuerst sexuell missbraucht und dann ermordet zu haben. Auch wenn der junge Mann derzeit noch kein Geständnis abgelegt hat, ist sich die Polizei sicher, den Richtigen festgenommen zu haben.

Der Schüler war von einem jüngeren Mitschüler auf dem Überwachungsvideo aus dem Parkhaus erkannt worden, in dem man die Leiche von Lena am vergangenen Sonntag gefunden hatte. Der 17-jährige wohnt nur 500 Meter vom Tatort entfernt.

Die Polizei gibt an, dass sich der Schüler beim Verhör zur Sache eingelassen gabe, derzeit aber noch kein Geständnis abgelegt habe. Allerding gebe es Verdachtsmomente, die für den Verdächtigen als Täter sprechen.

Jetzt frag ich mich gerade, was in so einem Menschen vorgeht. 17 Jahre alt – noch nicht einmal erwachsen – und muss sich ein 11jähriges Mädchen suchen, um es brutal zu missbrauchen und dann zu töten. Was machen wir mir so einem Menschen? Was sieht unsere Justiz für ihn vor?

Eine Jugendstrafe? Ein paar Sozialstunden. Hätte er jetzt Steuern hinterzogen, dann wäre ihm eine harte Strafe sicher – aber in diesem Fall? Ich hoffe so sehr, dass es auf dieser Welt Gerechtigkeit gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *