Die Geissens: Roooooooooobert ist wieder da!

…und mit ihm natürlich auch der Rest der Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie übrigens.

Gestern Abend gab Carmen den Auftakt zur dritten Staffel damit, dass sie sich tätowieren lassen wollte. Blöd nur, wenn man – wie Carmen – panische Angst vor Schmerzen hat. Da kann das Tätowieren schon mal zu einer beinahe unlösbaren Aufgabe werden.

Wenn Carmen ihren Robert nicht hätte, dann hätte sie die Idee der beiden Namen „Davina“ und „Shakira“ – so heißen nämlich die Geiss-Töchter – auf ihrem Rücken ganz schnell wieder vergessen müssen. Aber der fürsorgliche Ehemann hat die rettende Idee: ein Hypnotiseur muss her – und zwar schnell.

Der Hypnotiseur scheint sein Handwerk auch gut zu verstehen. Er versetzt Carmen in das Reich der Träume. Zum Aufwachen gibt er ihr nicht nur das Glück über das Tattoo und die nicht vorhandenen Schmerzen mit, sondern schießt auch gleich noch Amors Pfeil hinterher. So hängt sich Carmen sogleich ungestüm an ihren Robert, dass es dem schon nach 30 Sekunden zu viel wird.

Blöd, dass der Hypnotiseur die Wirkung nicht rückgängig machen kann. Wir werden also zusehen müssen, wie die frisch verliebte Carmen in den nächsten Folgen immer montags um 20.15 Uhr auf RTL 2 ihren Roooooooooobert zum Wahnsinn treibt. Ich freu mich drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.