„ Türkisch für Anfänger “: 370.000 Besucher am ersten Wochenende

Es ist schon eine kleine Sensation, was dem Regisseur Bora Dagtekin da gelungen ist. Oft scheitert der Versuch, eine Serie ins Kino zu bringen, kläglich an den Regeln, die bei 90 Minuten Unterhaltung natürlich anders sind als bei Serien-Teilen zu jeweils 20 bis 25 Minuten. Was viele nicht für möglich gehalten haben: Türkisch für Anfänger in der Kino-Version ist 105 Minuten feinste Unterhaltung.

Dazu hat der Regisseur zwar die Darsteller aus der Serie verpflichtet, so dass es für eingefleischte Fans ein freudiges Wiedersehen gibt – die Rahmenhandlung hat er jedoch völlig neu geschrieben. Quasi so, als hätte es die drei Staffeln auf ARD nie gegeben. Die vielen Besucher gleich am ersten Wochenende waren auch aus dem Grund eine kleine Sensation, weil die Serie auf ARD leider nie so viele Zuschauer hatte wie sie verdient hätte. Das lag wahrscheinlich vor allem am schlechten Image der öffentlich-rechtlichen bei der Zielgruppe der überwiegend jungen Zuseher.

Mit diesem Startrekord ist „ Ziemlich beste Freunde “ erst einmal von der Spitze der Kinocharts verdrängt. Das heißt aber nicht, dass wir den Film nicht doch noch zum erfolgreichsten Film aller Zeiten machen können. Meine Empfehlung für dieses Wochenende lautet daher: einen türkischen Nachmittag und im Anschluss einen Abend zwischen ziemlich besten Freunden. Da hat man was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.