„ Ein bisschen Facebook “ darf nicht zum Grand-Prix

Es wäre die insgesamt 20. Teilnahme von Ralph Siegel beim 2012 in . Allerdings widerspricht der Text, den er für die Teilnahme von San Marino beim ESC geschrieben hat, gegen die Regeln des internationalen Musikwettbewerbs. Diese besagen eindeutig: „ Keine kommerziellen Botschaften “. Siegels „ Facebook Uh, Oh, Oh “ wurde genau aus diesem Grund nicht zugelassen.

Da bin ich ja mal gespannt, ob es ihm gelingt, innerhalb der Frist bis zum 23. März ein neues Lied aus dem Boden zu stampfen. Wäre doch schade, wenn der King of ECS dieses Jahr nicht dabei wäre. Seine Chancen auf einen Sieg sind zwar quasi nicht vorhanden, aber soll man einem alten Mann das Träumen verbieten ? Das wäre doch grausam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.