Tragischer Busunfall in der Schweiz

28 Menschen mussten in der vergangenen Nacht auf der Autobahn 9 bei Siders in der Schweiz bei einem dramatischen Busunglück ihr Leben lassen. Bei den Opfern handelt es sich um 22 Kinder und sechs Erwachsene, die nach einer 10-tägigen Ski-Freizeit in der Schweiz in ihre Heimat Belgien zurück fahren wollten. 24 Kinder überlebten den Unfall schwerverletzt.

Der Bus streifte in einem Tunnel bei Siders die Randsteine. Der Fahrer hat daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Bus prallte gegen die Wand des Tunnels, schleuderte und krachte ungebremst in eine Nothaltestelle.

Ich kann mir die Bilder von dem Unfall gar nicht ansehen. Dem vorderen Teil des Busses sieht man an, dass da keiner lebend ausgestiegen ist. Die Kinder im hinteren Teil hatten etwas mehr Glück. Obwohl über die Schwere der Verletzungen noch gar nichts gesagt werden kann. Was ist da nur passiert ? Ich glaube, diese Frage wird vor allem die Angehörigen der Kinder schwer beschäftigen.

Es ist einfach ein unglaubliches Schicksal, sein Kind zu verlieren. Darum wünsche ich allen Eltern und Angehörigen, die von diesem Unglück betroffen sind, ganz viel Kraft und Stärke. Mehr zu sagen fände ich an dieser Stelle nicht richtig. Ich bin schockiert und tief erschüttert. Meine Gedanken sind bei euch – gebt die Hoffnung nicht auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.