650 Millionen Euro Gewinn für BMW-Familie Quandt

Na, besser hätte diese Meldung wohl nicht getimt sein können. Die passt ja wunderbar in die derzeitigen Neid-Diskussionen über die viel zu hohen Verdienste in der freien Wirtschaft und die viel zu gering bezahlten Politiker. Aber die ganze Diskussion wird nichts, aber auch gar nichts daran ändern, dass der Autokonzern BMW in 2011 4,9 Milliarden Euro verdient hat. Für die Familie Quandt, die einen Anteil von 46,7 Prozent der Stammaktien hält, bedeutet das eine Dividendenausschüttung von 650 Millionen Euro. Puh, das ist wirklich eine Menge Schotter.

Habt ihr euch schon einmal gefragt, was man sich für 650 Millionen Euro alles kaufen kann? Wahrscheinlich nicht. Wir werden wohl eher weniger in die Verlegenheit kommen, uns über solche Summen den Kopf zerbrechen zu müssen. Pech oder Segen ? Ich weiß nicht, so viel Geld macht mir eher Angst. Ich mag mein Leben so wie es ist. Ich muss nicht jeden Euro zwei Mal umdrehen bevor ich ihn ausgebe, aber ich reise auch nicht im Privatjet durch die Lande. Obwohl meine Katze diese Art zu Reisen schon vorziehen würde – da bin ich mir sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.