Wird Justin Bieber der neue Robbie Williams ?

Zumindest entwickelt er einen Tick für auffällige Tattoos. Nachdem er sich im vergangenen Jahr Das Gesicht Jesu auf die linke Wade hat tätowieren lassen, folgten nun Albrecht Düreres „ Betende Hände “ – gleich neben Jesus auf der gleichen Wade. Katholische Motive haben es dem Teenie-Star allem Anschein nach angetan. Selbst das hebräische Wort für Jesus hat er sich schon verewigen lassen.

Da können wir ja nur hoffen, dass der Bieber nicht plötzlich zum Islam oder zum Buddhismus konvertieren möchte. Das kommt ja bekanntlich bei den solidesten Promis vor. Obwohl – diese Ausflüge sind meist sowieso nicht von Dauer. Das hat uns zumindest Nina Hagen gelehrt.

Wenn er so weiter macht, dann kann er vielleicht wirklich irgendwann in Williams Fußstapfen treten… Ein Unterschied bleibt allerdings zu bedenken: Robbie ist eine geile Sau – daran ändern auch die Tattoos nichts. Da fehlt’s bei Justin himmelweit. Aber was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.