Aniston & Cox: Was wurde aus den besten Freundinnen ?

Jennifer Aniston und Courtney Cox – die beiden „Friends“-Darsteller – einst bekannt als beste Freundinnen und scheinbar unzertrennlich – lassen sich heute kaum noch gemeinsam sehen. Während Courtney in der Zeit, als sie mit Ehemann David Arquette glücklich verheiratet war, der Single-Freundin Jennifer immer mit Rat, Tat und vor allem Zeit zur Seite gestanden war, lässt Jennifer ihre ehemals beste Freundich Courtney ziemlich links liegen, seit sie mit Justin Theroux ihre große Liebe gefunden hat.

Das ist doch immer wieder das Gleiche. Darum halte ich persönlich auch nichts von einer „besten Freundin“. Das gilt nur so lange, bis sich ein Typ nähert. Entweder eine von beiden schnappt ihn sich und die andere ist ab dem Tag quasi nicht mehr existent. Oder beide sind scharf auf den Typen und die Freundschaft bleibt natürlich auf der Strecke, wenn eine von beiden den Kerl auch bekommt.

Das hat doch nichts mit Freundschaft zu tun. Entweder ich mag einen Menschen, dann gönne ich ihm auch alles Glück dieser Erde. Wenn sich ein Mann für meine Freundin entscheidet, dann bin ich wohl nicht die Richtige, oder ? Sonst hätte er ja mich genommen. Was soll ich daran jetzt ändern wollen ? …und was ändert es an der Tatsache, dass der Mann nicht auf mich steht, wenn ich jetzt auch noch meine Freundin zum Teufel jage ? Manche Dinge im Leben sind wirklich zu hoch für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.