Gold für Biathlon-Damen in Ruhpolding

Da hat es dann doch nochmal geklappt. Eigentlich wollte unsere Gold-Leni ja gleich 6 Medaillen bei der Heim-WM in Ruhpolding abstauben, aber das sollte dann doch nicht sein. Mal versagte der Peiffer im gemischten Doppel, mal die Leni höchstpersönlich im 15 Kilometer-Einzel. Bei der Damen-Vierer-Staffel hat nun alles perfekt gepasst – Stimmung, Kollegen, Wetter, Kondition und Treffsicherheit. Jetzt kann Magdalena Neuner wirklich getrost in „ Früh-Rente “ gehen. Euch wenn sie am schlechtesten geschossen hat – am Ende reichte es doch für Gold.

Irgendwie ist das schon komisch mit den Sport-Größen. Die sind gerade mal 25 Jahre jung und denken schon ans Aufhören. Unser einer fängt da gerade erst mal so richtig an ! Aber ich kann die Magdalena verstehen. Dieses ständige Training, immer auf alles verzichten müssen und fit sein – und sich dann auch noch blöd anmachen lassen müssen, wenn man mal einen schlechten Tag hatte. Ich glaube nicht, dass eine 12-fach-Weltmeisterin wie Magdalena Neuner das nötig hat. Sie hat also genau die richtige Entscheidung getroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *