Kleinkind von Tornado verschleppt: jetzt ist Angel tot

Die Geschichte der kleinen Angel aus Louisville / Kentucky grenzte beinahe an ein Wunder. Das 14 Monate alte Mädchen wurde von einem Tornado mitgerissen und wurde dann – einige hundert Meter von ihrem Zuhause entfernt – auf dem Feld gefunden. Zu diesem Zeitpunkt lebte das Mädchen noch. Die Ärzte im Krankenhaus taten alles, um das schwer verletzte Kleinkind zu retten. Die inneren Verletzungen waren jedoch zu stark. Angel hat den Kampf verloren. Jetzt ist die Kleinen Ihren Eltern, dem dreijährigen Bruder sowie dem 2 Monate alten Schwesterchen gefolgt.

Wahrscheinlich war es doch für die ganze Familie an der Zeit, unsere Welt zu verlassen. Es passieren oft Dinge, die wir uns nicht erklären können. Aber ich bin mir ganz sicher, dass uns der Zeitpunkt unseres Ablebens bereits bei der Geburt in die Wiege gelegt worden ist. Nicht falsch verstehen, natürlich können wir unser Leben selbst verkürzen: durch Drogen, Alkohol oder Selbstmord eher aus dem Leben scheiden. Aber ich bin mir auch sicher, dass es kein Zurück mehr gibt, wenn unsere Zeit abgelaufen ist. …und wenn du dann aus irgendeinem Grund nicht in den Flieger steigst, der mit dir abstürzen soll, dann erschlägt dich halt auf offener Straße ein Ziegel oder es überfährt dich ein Auto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.