Ballon geht in Thailand die Luft aus

In Frankreich hat man ihn auf die Reise geschickt. Ein Fischer in Thailand hat ihn viele Monate später gefunden. Könnte dieser kleine Luftballon erzählen, was er auf den 14.000 Kilometern um die halbe Welt erlebt hat, so könnte er sicher Bücher füllen.

So müssen wir uns mit der Postkarte des Fischers begnügen, die er an die Absende- Adresse geschickt hat. Daraus geht hervor, dass er auf seinem Elefanten am Stand entlanggeritten war, als er den „ Weltenbummler “ fand. Gut, dass ihm nicht schon zuvor die Luft ausgegangen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.