Mohnjoghurt: Orgasmusbeschleuniger oder Liebestöter ?

Im zarten Alter von 16 Jahren hatte ich einen Freund. Roland hat regelmäßig die Super Illu gelesen und wollte dann auch alles live probieren, was er darin entdeckt hatte. Eines Tages kam er im Bademantel und einem Becher Mohnjoghurt auf mich zu. Ich solle ihn ans Bett fesseln, ihn von oben bis unten mit dem Joghurt einstreichen und dann ganz genüsslich alles wieder ablecken.

Gesagt – getan. Nach 15 Minuten war ich so durstig, dass ich eine kleine Pause einlegen musste. Auf dem Weg in die Küche traf ich seine Mutter. Kurze Zeit später saßen und lachten wir beide ausgelassen bei einer Tasse Kaffee. Roland war völlig vergessen.

Plötzlich hörte ich seine Rufe. Aber nicht nur ich, sondern auch seine Mutter. Wie von der Tarantel gestochen eilte sie los. Schließlich wollte sie nicht, dass er das ganze Haus aufweckt. …und ich hinterher. Den Worten „Junge, was machst du denn da für Sachen? So eine Sauerei! Die Betten sind frisch überzogen!“ konnte ich nur mit vorwurfsvollem Kopfnicken zustimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.