Spanien ist Europameister 2012: Wehe, wenn sie losgelassen !

Es war am vergangenen Donnerstag, als die Italienische Nationalmannschaft unsere Jogi-Jungs nach Hause geschickt hat. Was haben die Männer da geweint – natürlich war Italien kräftig am Feiern. Doch nur drei Tage später hatten dann auch die italienischen Jungs nichts mehr zu lachen. Spanien hat sie einfach überrollt.

Dem Spiel der Spanischen Mannschaft zuzusehen, war wahrlich ein Vergnügen. Wenn Xavi, Iniesta, Fabregas und Silva über den Platz fegen, dann ist ein Tor schon fast Pflicht. So leicht kann es gehen – zumindest sieht es sehr leicht aus.

Diese Mannschaft tänzelt beinahe über das Spielfeld, jeder Pass sitzt, kaum ein Ballverlust und selbst gegen drei Verteidiger kann sich ein Angreifer mit Kreativität und Geschick durchsetzen. Am Ende konnte sogar der irre Balotelli nur noch weinen.

Kein Wunder, dass diese Mannschaft sich vier Titel in gerade mal vier Jahren holen konnte. Spanien ist auf jeden Fall ein würdiger Europameister.

Die Krokodils-Tränen der Italiener dürften heute auch wieder getrocknet sein. Es ist schon bitter, sich 4:0 vom Platz fegen zu lassen, aber ein Weltuntergang ist es auch nicht. Das Leben geht weiter, wir essen auch weiterhin Pizza, Pasta und Eis und freuen uns auf die nächste EM, bei der dann die Karten wieder neu gemischt werden.

Für heuer heißt es „Viva Espana“. Und wenn man die kurzen Männer mit ihren noch kürzeren Kindern auf dem Spielfeld sieht, dann gönnt man ihnen den Sieg doch gleich noch ein bisschen mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.