Spieglein, Spieglein, an der Wand, wer ist der hässlichste Hund im Land ?

Er ist ziemlich dünn, hat fast keine Haare, ein schiefes Gesicht und hört auf den Namen „Mugly“. Der acht Jahre alte Rüde gehört in die Rasse der „Chinesischen Schopfhunde“ und macht seinem Titel alle Ehre.

„Der hässlichste Hund der Welt“ wird allerdings nicht nur in Kalifornien gewählt. Auch in England gibt es diesen Wettbewerb, und auch dort hatte Mugly den Preis bereits geholt.

Wahrscheinlich liegt es an den wirren Barthaaren im sonst haarlosen Gesicht. Oder macht ihn der Name gleich noch viel häßlicher? „Mugly“ scheint von „ugly“ zu kommen, und das bedeutet immerhin „hässlich“.

Sein Frauchen findet ihn übrigens „wunderschön“, was jedoch nicht heißt, dass ihr der Titel „Hässlichster Hund“ peinlich wäre. Sie freut sich wie ein Schnitzel für den kleinen Racker, als sie den Pokal entgegen nimmt.

Hübsch oder hässlich dürfte „Mugly“ völlig egal sein. Hauptsache Frauchen denkt für die 1.000 Euro Siegerprämie an eine extra Portion Leckerlies. Uahhhhhhhhh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.