Mesut Özil: Zwei Beine für ein EM-Halleluja ?

Leute, ich muss ehrlich sagen: die Leistung von Mesut Özil beim Spiel Deutschland gegen Griechenland am letzten Sonntag hat mich schwer beeindruckt. Der Junge war ja wirklich überall!

Wann immer die Stimme des Reporters lauter wurde, sich die Deutsche Mannschaft dem gegnerischen Tor näherte, war Özil mit im Spiel. Bei jedem der vier Tore war er vorbereitend beteiligt.

In einem Interview greift Özil jetzt nach den Sternen und gibt an, dass er überzeugt davon sei, dass die Deutsche Mannschaft dieses Jahr den Titel holen wird. Schließlich seien sie gekommen, um zu siegen.

Puh, also da muss ich sagen, dass Hochmut doch immer noch vor dem Fall kommt. Woher nimmt der kleine denn nur so viel Selbstvertrauen? Ich finde es ja klasse, dass man an seine Träume glaubt und an seinen Zielen festhält, alle Reserven mobilisiert, um sich Wünsche zu erfüllen und das Unmögliche möglich zu machen. Aber das klingt mir dann doch ein bisschen überheblich.

Klar, die Mannschaft hat sich seit 2010 entwickelt, das steht außer Frage. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass die Jungs nicht immer eine gleich gute Figur abgeben. Die Leistung im Spiel gegen Dänemark war in meinen Augen nicht wirklich überzeugend, auch wenn sie das Spiel gewonnen haben. Da war auch ein gehörige Portion Glück im Spiel.

Wenn man sich darüber hinaus vor Augen hält, dass die Deutsche Nationalmannschaft bisher die Italienische weder in einer Welt- noch in einer Europameisterschaft jemals hat besiegen können, dann wird einem doch ganz bang ums Herz.

Denn, lieber Mesut, das habt ihr mit den Italienern gemeinsam: Auch sie sind gekommen zum siegen. Trotzdem drücke ich euch am Donnerstag natürlich alle verfügbaren Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *