Sarah Brandner: Warum Spieler-Frauen auch Karriere machen wollen

Ich weiß gar nicht, seit wann sich der Trend entwickelt hat, dass an der Seite eines Fußballstars nur eine sehr schöne Frau eine Existenzberechtigung hat. Die meisten Fußballer umgeben sich Models oder zumindest mit Frauen, welche diesen Maßen entsprechen. Und seit Beckham fangen auch immer mehr Fußballer an, selbst zu modeln.

Das Besondere an den hübschen Spieler-Frauen ist jedoch, dass sich diese zumeist nicht einfach zurück lehnen und den Tag genießen, weil der Mann sowieso genügend Geld nach Hause bringt. Vielmehr versuchen sich die Damen in ihren eigenen Karrieren, die sich zumeist auf dem Laufsteg oder hinter einem Mikrofon entwickeln.

Auch Sarah Brandner, die 23-jährige Freundin des Nationalspielers Sebastian Schweinsteiger, möchte nicht als „Anhängsel“ gesehen werden. Sowohl sie selbst als auch ihr Basti finden es gut, dass sie auf eigenen Beinen steht. Derzeit dreht für die NDR-Show „Dalli Dalli“, in der sie ab Juli als Jurorin zu sehen sein wird.

Das einzige Problem, mit dem das prominente Paar fertig werden muss, ist die Knappheit in der Zeit. Für romantische Zweisamkeit ist in den vollen Terminkalendern oft keine Minute mehr frei. Aber was solls. Irgend ein Opfer muss man doch immer bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.