Alisar Ailabouni: Luisa Hartema kann es auch international schaffen

Wer ist, das wissen wir. Es ist genau eine Woche her, als sie in der Lanxess-Arena in Köln zum „ 2012“ gekürt wurde. Aber könnt ihr euch noch an erinnern? Sie war die Gewinnerin der fünften GNTM Staffel. Und auch sie galt als die „Schüchternste“ aller Mädchen.

Heute sieht das eher anders aus. Alisar läuft in den großen Shows in New York, unter anderem für Venexiana by Kati Stern oder für Nicholas K. Aus der schüchternen Beauty ist eine wunderschöne, selbstbewusste Frau geworden, die ganz genau weiß, was sie will.

Aufgrund ihres eigenen Weges ist sich Alisar auch sicher, dass Luisa es auch international zu etwas bringen kann, auch wenn sie zunächst einmal in Deutschland bleiben möchte. Den Schulabschluss fertig zu machen und danach ein bisschen für die Klums modeln ist in ihren Augen kein Fehler, sondern kann für die Karriere durchaus förderlich sein.

Betrachtet man ihren Lebensweg, so kann das für Luisa eigentlich nur motivierend wirken, die Ziele, die sie sich gesteckt hat, auch genau in der Reihenfolge erreichen zu wollen.

Obwohl ich immer noch der Meinung bin, sie sollte sich lieber gleich im Ausland versuchen. Oft bleibt man an etwas hängen, das für die Zukunft doch nicht so förderlich ist, einfach, weil man es gewohnt ist oder es der einfachere Weg ist. Das wäre im Fall Luisa wirklich schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.