Bis zu 35 km/h: von wegen, Schildkröten wären langsam !

Heute ist „Welt-Schildkrötentag“. Solche Tage sollen an Probleme und Gefahren erinnern. Der Tag der Schildkröte zum Beispiel warnt davor, dass einige Gattungen dieser lustigen und faszinierenden Tiere vom Aussterben bedroht sind.

Im Jahr 2000 wurde der Tag von der „American Tortoise Rescue“ als Weltschildkrötentag eingeführt und schon zwei Jahre danach von der „Human Society of the United States“ übernommen. Seither wird der Tag dafür genützt, sich ein paar Gedanken über die Tiere zu machen, die seit Millionen von Jahren auf unserem Planeten leben.

Wusstet ihr beispielsweise, dass die Lederschildkröten mit bis zu 35 km/h zu den Tschnellsten Reptilien der Welt gehören? Dass von 1.000 geschlüpften Schildkröten-Babys nur ein einziges das Erwachsenenalter erreicht? Oder dass die Größe der Schildkröten von ca. 100 Gramm bis hin zu über 680 Kilogramm schweren Exemplaren reicht?

Bekannt wurde die Schildkröte auch durch die Comic-Verfilmung der „Turtles“, bei der sich zu menschlicher Gestalt entwickelte Schildkröten namens Leonardo, Michelangelo, Donatello und Raphael als Retter für die junge Reporterin April O’Neil mausern.

Besonders fasziniert hat mich damals die „Uralte Morla“ aus „Die unendliche Geschichte“. Da Schildkröten sehr alte werden, wurden sie schon immer als besonderes Sinnbild der Weisheit gehandelt.

Ich bin schwer dafür, den Gedenktag weiter auszubauen, um den Tieren den notwendigen Schutz und Fortbestand ihrer Art zu ermöglichen. Hoch lebe die Schildkröte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.