Göttliches Wunder? Mann überlebt Sturz aus 55 Metern

Eine schier unglaubliche Geschichte hat sich im US-amerikanischen Buffalo zugetragen. Dort ist ein etwa 40-jähriger Mann über 55 Meter die weltbekannten Niagara-Fälle hinunter gesprungen – und hat überlebt!

Was aus medizinischer Sicht geradezu unmöglich scheint, ist nahe der Aussichtsplattform „Journey Behind the Falls“ Wirklichkeit geworden. Berichtet wird, dass der Mann über die Absperrung geklettert und freiwillig gesprungen ist. Ob er sich das Leben nehmen oder nur eine Mutprobe bestreiten wollte, ist derzeit noch unklar. Der Mann liegt mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Krankenhaus.

Damit ist für mich wieder einmal etwas bewiesen, was ich für mich schon lange als Tatsache akzeptiert habe. Ich bin nämlich der festen Überzeugung, dass einem der persönliche Todeszeitpunkt bereits mit in die Wiege gelegt wird.

Darum habe ich auch keine Angst vorm Fliegen oder davor, dass mir bei einer Reise etwas schreckliches passiert oder davor, dass mich ein Einbrecher in meiner Wohnung ermordet. Ich bin mir sicher, dass ich eines Tages von dieser Welt gehen muss. Das steht fest. Ich bin mir aber auch sicher, dass ich es nicht verhindern kann, wenn dieser Tag einmal gekommen ist.

Wenn ich jetzt zum Beispiel aufs Tauchen oder Gleitschirmfliegen verzichte, weil das gefährliche Sportarten sind, bei denen mir etwas zustoßen kann, dann bin ich mir sicher, dass mein Schicksal einen anderen Weg findet, mein Leben zu beenden, wenn es an der Zeit ist. …und wenn mich dann ein Ziegelstein vor der Haustüre erschlägt  oder ein Auto auf dem Weg in mein Büro überfährt, dann ist es auch vorbei, obwohl ich versucht habe, es zu vermeiden. Es wird vorbei sein, wenn die Zeit dafür reif ist, und es wird nichts passieren, wenn die Zeit eben nicht dafür vorgesehen ist.

Auf diese Weise lebe ich mein Leben mit allen Freuden und Leiden, ohne auf etwas zu verzichten und mich der sicheren Gewissheit, dass es immer ein paar gute Wesen um mich herum gibt, die auf mich aufpassen und nur das Beste für mich zulassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.