Tatort: Tonpanne stört Ermittler Batu beim Sterben

„Verfluchte Technik“ hat sich der Techniker in Kiel wahrscheinlich gedacht, als er den Tonkanals im Wahlstudio in Schleswig Holstein am Sonntag Abend zu früh geöffnet hatte. Da passierte nämlich Folgendes: Während „“-Ermittler völlig von Kugeln durchlöchert im Sterben lag, ertönte plötzlich eine Stimme aus dem Off: „Ja, machste zwei 1:30, Lutz macht das immer“ und eine Frau erwiderte: „Nur so, dass die kleinen Haare (…) weg sind.“

Die männliche Stimme gehört zu ARD-Wahlstudio-Moderator Jörg Schöneborn, der sich zusammen mit seinen Kollegen auf die Sendung im Wahlstudio vorbereitete.

Jetzt wäre interessant zu wissen, von welchen kleinen Haaren hier die Rede ist und warum die weg müssen… Aber wenn der Lutz das auch immer macht, dann kann ja eigentlich gar nichts mehr passieren, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.