Händewaschen ein Weltkulturerbe ?

Seltsam, seltsam, was uns die da mitteilt. Der Orden des Benediktinerklosters Gut Aich in St. Gilgen am Wolfgangsee hat jetzt den Antrag bei er eingereicht, das Ritual des Händewaschens zum machen zu wollen.

Die Mönche wollen sich allen Ernstes das Händewaschen schützen lassen, weil sie das Ritual als Willkommensgruß als gefährdet sehen.

Die Waschung hat bei den Benediktinern eine jahrhundertelange Tradition und gilt vom Aussterben bedroht. Dagegen möchte das Kloster Gut Aich nun vorgehen.

Das finde ich ja mal richtig lässig. Am Ende müssen wir dann noch Schutzgebühren an die Benediktiner bezahlen, wenn wir das geschützte Ritual anwenden. Da muss ich gleich mal laufen und mir das „Grüß Gott“ schützen lassen. Hat ja schließlich auch Tradition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.