Willow Smith im zarten Alter von 11 Jahren mit pinkem Iro

Ich bin mir nicht ganz sicher, was Willow Smith, die 11-jährige Tochter von Will und Jada Pinkett-Smith, mit ihrem pinken Irokesen-Schnitt beweist. Ist es Mut, weil ein derartiger Haarschnitt sehr auffällig ist und daher sicher nicht von jeder Frau getragen werden möchte? Oder ist es die Tatsache, dass ihre Eltern nicht alle Tassen im Schrank haben, weil mit 11 die Farbe aus dem Hirn und nicht aus der Flasche kommt?

Ich weiß es nicht. Manchmal komme ich mir auch wirklich uralt vor, weil ich sicher weiß, dass meine Tochter mit 11 Jahren sicher nicht so durch die Weltgeschichte laufen würde. Vielleicht liege ich aber auch falsch, lebe völlig hinter dem Mond, bloß weil ich der Meinung bin, dass Kinder doch auch bitte Kinder sein sollen und mit 11 Jahren eben noch nicht alle Rechte haben, die sich Erwachsene heraus nehmen.

Vielleicht bin ich aber auch zu bodenständig aufgewachsen, denke bei manchen Dingen zu konservativ und bin einfach nicht mehr zeitgemäß?

Ich finde es auf jeden Fall schrecklich. Auch den Partnerlook von Mutter und Tochter mit den ausrasierten Seitenteilen finde ich ganz schrecklich. Das heißt aber nicht, dass es nicht modisch sein kann. Es heißt einfach nur, dass es die Grenzen meines Modegeschmacks sprengt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *